Ich denke es dauert nun nicht mehr lange

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese "Idioten" sich auch von einem Verbot (für Motorräder) nicht abbringen lassen dort zu fahren.
      Da wird, wie bis jetzt auch schon, vorab ausgespäht ob die Bullen da sind und kontrollieren, diese Info verbreitet bzw. nutzen dann den Schichtwechsel der Polizei. Ein fest installierter Blitzer wäre sinnvoller gewesen. Wenn der Lappen weg is, isser weg !
      It's nice to be a Preiß. It's higher to be a Bayer.
      But the best you can denk, is to be a Middlefrank.

      Gruß Karle
    • Wenn stattdessen verschärfte Kontrollen oder feste Radarkästen gekommen wären, würden sich jetzt alle über "Wegelagerei" beschweren.
      Man kann es nicht allen recht machen, damit sollten wir uns abfinden.

      Den Würgauer Berg hab ich an Wochenenden eh immer gemieden, nachdem ich da schon ein paar mal selbst ein paar Situationen erlebt habe, wo man mich fast abgeräumt hätte.
      Das Gute war, das man immer wusste wo die meisten "Verrückten" sind. Dann konnte man das meiden. Jetzt werden die sich was neues suchen und dann wird das dort von vorne losgehen.

      Wie sieht´s da eigentlich bei Glashütten oder im Ailsbachtal aus? Da ist doch bisher auch nur Tempolimit, oder?
    • Es gibt auch ausreichend normale Verkehrsrteilnehmer, die uns Motorradfahrer umbringen wollen.

      Was wäre denn dabei, wenn man den einen oder anderen Berg an den Wochenenden für diese

      "normalen Verkehrsteilnehmer" sperrt und eine Einbahnstrasse draus macht ?

      So ist jedem geholfen und das Gejammer über die bösen bösen Motrorradfahrer kann endlich verstummen.

      Ich habe von meinem Geld wie jeder andere diesen Asphalt bezahlt und möchte ihn auch nutzen.

      Auch Fussballspielen ist gefährlich, auf Autobahnen sterben auch Menschen. Ist Fußball deswegen verboten

      oder die Autobahnen an den Wochenenden für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor gesperrt ?

      Von wegen uns sind andere Verkehrsteilnehmer egal oder weniger als 1000 Euro wert.
      Bleibt mal auf dem Teppich.

      LG Harald
      Harald CU Erlangen
    • Hi,
      man kann die Streckensperrung auch als Maut betrachten ;)
      Freie Bahn für 15 Euro. Es gibt laut einschlägigen Foren bereits Gruppen die gezielt solche Strecken anfahren und dann aber richtig aufzünden.

      Die Sperrung am Würgauer verlagert m.M.n das Geschehen nur. Ähnliche Strecken werden jetzt wahrscheinlich einfach stärker befahren, dann kracht es dort und es wird wieder geperrt werden. Wer rasen will wird sich durch so etwas nicht davon abhalten lassen. Am Würgauer weiß man wenigstens woran man ist und kann ihn ggf. einfach meiden.

      Die Sperrung ist übrigens vorläufig nur bis zum 31.12.2018. Wenn sich die Unfallzahlen dort in diesem Zeitraum nicht signifikant verändert, dann ist das Projekt gescheitert ( Müsste man da nicht mindestens bayernweit vergleichen um Verlagerungen mit einzubeziehen? :schraube: ) Aber so sinken sie natürlich.

      Es sei denn man veranstaltet dort ab jetzt jedes Wochenende ein Bobbycarrennen oder findet anderer kreative Verunfallungsmöglichkeiten wie sich in Lederkombi auf die Rinne schmeißen wenn Opa Horst mitm Tregger umme Ecke kommt. :D :nono:

      Mich persönlich betrifft das Ganze eh nur wenig. Ich hab 20 KM von der Arbeit nach Würgau, wenn über Tiefenellern fahre :D , und das kann man ja auch mal am Donnerstag machen. Außerdem fahre ich, wie wahrscheinlich die Meisten, einfach nur einmal hoch und dann weiter.

      Also liebe Politik danke, dass ihr unsere Freiheit ein weiteres Stück beschnitten habt und das mal wieder absolut sinnfrei ist. :thumbsup:
      Bremsen ist die Umwandlung von hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wäre ;)
    • GoFlo schrieb:

      Die Sperrung ist übrigens vorläufig nur bis zum 31.12.2018. Wenn sich die Unfallzahlen dort in diesem Zeitraum nicht signifikant verändert, dann ist das Projekt gescheitert ( Müsste man da nicht mindestens bayernweit vergleichen um Verlagerungen mit einzubeziehen? ) Aber so sinken sie natürlich.
      :laugh: :laugh: :laugh: Ich habe es bisher nur auf der A73 erlebt, das eine Begrenzung aufgehoben wird.
      Gruß Reiner

      .....immer eine Nasenlänge voraus :wink:
    • Hallo,
      ich kenne den Würgauer Berg, weil er ab und zu auf meinem Weg liegt.
      Mit der Begrenzung auf 50 komm ich locker klar. Hielt mich auch immer daran.
      Ich habe den Würgauer Berg nie als Teststrecke missbraucht. Ich bin also keiner von Denen, gegen die es eigentlich geht,.

      Und dazu hat der Staat die Möglichkeit der Kontrolle. Doch die habe ich dort nie gesehen. Und dabei könnte man da anscheinend richtig Kohle machen. Bestimmt lohnt sich da ein Kasten als Dauereinrichtung.

      Ich finde es aber eine maßlose Unverschämtheit, wenn ich mit den Vollpfosten in einen Topf geworfen werden. Ich habe meinen Führerschein, mein Fahrzeug ist straßenverkehrstauglich mit TÜV, halte mich an Verkehrsbeschränkungen, zahle meine Kfz-Steuer!! UND mein Auspuff ist nicht manipuliert usw.

      Warum stehe ich unter Generalverdacht !!!!!!!!!!!!!!!

      Hier liegt ein willkürlicher Akt vor. Es gibt keinen Grund, einen normalen Verkehrsteilnehmer auszusperren. Eine öffentliche Straße muss genau so benutzt werden dürfen egal, ob Auto oder Motorrad.

      Das ist so, als wenn alle Haushalte abgehört werden, weil es ein paar wenige Terroristen geben soll, die das selbe Netz nutzen.

      Jetzt wird wahrscheinlich verstärkt kontrolliert, ob jemand mit dem Motorrad diese Strecke fährt. Dabei könnte er sogar die Geschwindigkeit übertreten, weil ja die Benutzung verboten ist und nur diese kontrolliert wird.
      Für eine Kontrolle der Benutzung hat man dann wohl kein Geschwindigkeitsmessgerät dabei.

      DIESE MASSNAHME IST UNGERECHT ALLER GEGENÜBER, DIE SICH AN DIE VERKEHRSREGELN HALTEN. ALLEN ANDEREN GEHÖRT DER SCHEIN WEG.

      Gruß Oliver
    • "Gemeinwohl geht vor Einzelwohl!"

      Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen, da dies die Maßnahme ausreichend begründet. Um dies einzudämmen wurden ja bereits eskalierende Maßnahmen (Geschwindigkeitsbegrenzungen, usw.) im Vorfeld veranlasst. Da diese nicht zum erwünschten Ergebnis führten, kommt halt jetzt das Fahrverbot. Es geht aber noch schlimmer. 30 km/h und Hoppelschwellen wie in manchen Fußgängerzonen?

      Gruß, Sigi
      (Mein Bike hat RVDP. Real Visceral Driving Pleasure.) Revidiert: Muss jetzt auch mit ABS
      Bekennender Langhuber.
      Als Rennfahrer fände ich Windschatten Sch....! Warum ? - Weil dann mindestens einer vor mir ist.
    • War heut noch mal in der fränkischen. die szene scheint sich jetzt von scheßlitz nach ebermannstadt zu verlagern. jedenfalls ist die strecke zum feuerstein jetzt voll von knieschleifern, unfallopfern und kumpels, die auf den sani warten. ist halt grad neu gemacht, die strecke, das zieht die jungen sportler an wie scheiße die fliegen. bin gespannt, wann der parkplatz für das bff treffen dichtgemacht wird.
    • Hopsing schrieb:

      ...
      Ich finde es aber eine maßlose Unverschämtheit, wenn ich mit den Vollpfosten in einen Topf geworfen werden. Ich habe meinen Führerschein, mein Fahrzeug ist straßenverkehrstauglich mit TÜV, halte mich an Verkehrsbeschränkungen, zahle meine Kfz-Steuer!! UND mein Auspuff ist nicht manipuliert usw.

      Warum stehe ich unter Generalverdacht !!!!!!!!!!!!!!!
      ...
      Schreib das doch mal der zuständigen Abgeordneten, die sich für die Sperrung eingesetzt hat!
      Schöne Grüße

      Jürgen
    • Werden jetzt dann eigentlich die Autobahnen A70, A73 und A3 für LKW's auch gesperrt? da passieren ja fast auch jeden Tag schlimme Unfälle....
      Das könnte man den Abgeordneten auch mal fragen.
      :/
      Glaubt mir, der nächste Schritt ist Sperrung der Fränkischen oder Teilstücke am Wochenende.

      Vorschlag. Jeder kauft sich ein Mofa oder Kleinkrafträder. Die dürfen ja am Würgauer fahren. Jeden Samstag und Sonntag ab 5 Uhr gehts los bis Abends :D

      Nicht das Ihr denkt ich bin einer von denjenigen, die jedes Wochenende dort sind. Ich fahr den Würgauer max. ein bis zweimal im Jahr, aber mich regt dieses generelle auf. Hätten die nicht mal vernünftig aufklären können. Radarkontrolle und Laser war das einzige was ich immer gelesen habe. Für mich also nur wieder Abzocke.
    • Mir macht das nix aus. Die Gegend habe ich mir schon vor Jahren abgeschminkt. Das Amüsement, den Bekloppten zuzusehen, hat auch keinen Reiz mehr. Links der Autobahn wird maximal ab Tauber-Jagst-Tal gefahren. Blöd ist halt, dass jetzt die Bekloppten vielleicht in meine bevorzugten Reviere ausweichen. Deswegen bin ich gegen die Strecken-Sperrungen. Die sollen schön da bleiben, wo sie sind. Außerdem sind Polizei, Feuerwehr, Rettung und Krankenhäuser der Gegend bereits optimal auf die diversen Szenarien und Verletzungen vorbereitet. :frech: :frech: :frech:

      Nix für ungut, aber ich muß auch an mich denken.

      Gruß, Sigi
      (Mein Bike hat RVDP. Real Visceral Driving Pleasure.) Revidiert: Muss jetzt auch mit ABS
      Bekennender Langhuber.
      Als Rennfahrer fände ich Windschatten Sch....! Warum ? - Weil dann mindestens einer vor mir ist.