24.6.2018 Rundtour um Jeruzalem mit Abstecher nach Varazdin (Kroatien)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

  • Ein kleiner Ausflug führte Christine und mich nach Varazdin in Kroatien.
    Der erste Anlauf ging schief, da wir keine Ausweise mit uns führten und wir vergessen hatten, dass Kroatien zwar Mitglied der EU aber nicht dem Schengen-Abkommen beigetreten ist.
    Also zurück in die Unterkunft und ein zweiter Anlauf: 2 mal Kontrolle und wir durften durch den "eisernen Vorhang" weiter fahren. Ich persönlich war sehr überrascht, welche gut gesicherte Grenze zu Kroatien aufgebaut ist. Eigentlich erinnert mich das Ganze an die ehem. DDR-Grenze. Es fehlten nur noch Minen und Selbstschussanlagen.

    In Varazdin hatten wir auch wieder Pech, weil in Kroatien nicht der EURO regiert und die Einwohner sich anfangs weigerten, unsere Währung zu akzeptieren.
    Dabei hätte Christine sooooo gerne ein Eis gegessen.

    Schließlich hatte ein Cafe-Besitzer Mitleid mit uns und verkaufte uns zwei Kaffee und Mineralwasser für einen 5 Euro Schein.

    varazdin.jpg

    Wir besichtigten eine nahezu menschenleere Stadt mit einer sehenswerten Burg.

    grad1.jpggrad.jpg

    Auf der Rückreise nach Jeruzalem wurden wir noch von einer Regendusche erwischt. Nichts desto trotz ein gelungener schöner Tag

    Im Gegensatz zu Slowenien sind schon krasse Gegensätze bei den Lebensbedingungen ersichtlich. Vermutlich liegt in Kroatien der Schwerpunkt im Küstenbereich.
    Sinti und Roma-Siedlungen haben mir zu Denken gegeben.

    454 mal gelesen