Vorbeifahren an einer Pkw-Kolonne vor einer Ampel in Österreich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Vorbeifahren an einer Pkw-Kolonne vor einer Ampel in Österreich

      Vorbeifahren an einer Pkw-Kolonne vor einer Ampel in Österreich

      Das vorsichtige Vorbeifahren am angehaltenen Autoverkehr - etwa vor einer Ampel - ist in Österreich offiziell erlaubt.

      Die einschlägige Regelung ist in § 12 Abs. 5 der österreichischen StVO enthalten. Mit ihr soll der "Unsitte des Vorschlängelns" einspuriger Fahrzeuge entgegengewirkt werden. Ursprünglich war nur Radfahrern gestattet, an anhaltenden Fahrzeugen vor Kreuzungen usw. vorbei bis zur Kreuzung vorzufahren. Da diese Regel sich in der Praxis bewährt hat, wurde sie 1998 auf alle einspurigen Fahrzeuge ausgedehnt. Nach der genannten Vorschrift dürfen (auch motorisierte) Zweiradfahrer "nur dann neben oder zwischen den bereits angehaltenen Fahrzeugen vorfahren, um sich mit ihren Fahrzeugen weiter vorne aufzustellen, wenn für das Vorfahren ausreichend Platz vorhanden ist" und die abbiegenden Fahrzeuglenker beim Abbiegen nicht behindert werden.

      Die Regelung gilt "vor Kreuzungen, Straßenengen, Eisenbahnübergängen usw." - sowohl inner- als auch außerorts.

      Ob rechts oder links vorbeigefahren werden kann, ist nicht ausdrücklich geregelt; es muss jedenfalls genügend Seitenabstand eingehalten werden (laut ÖAMTC etwa 1,40 bis 2 m). Ein Vorbeischlängeln ist nicht gestattet.

      Sperrlinien und -flächen dürfen grundsätzlich nicht überfahren werden.

      Schließlich darf man eine vorhandene Haltlinie (z.B. an einer Ampel) nicht überfahren, also nicht in die Kreuzung hineinfahren.

      Quelle: ADAC

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Strouker ()

    • RE: Vorbeifahren an einer Pkw-Kolonne vor einer Ampel in Österreich

      Fast hätt ich ein Loblied auf die Össis geträllert, aber bitte was soll denn der Satz:

      Original von Strouker

      Sperrlinien und -flächen dürfen grundsätzlich nicht überfahren werden.



      Wie willst das denn sonst machen? Moped auf die Schulter und auf Zehenspitzen an den Autos vorbeidibbeln [Blockierte Grafik: http://cosgan.de/images/midi/konfus/c045.gif]
      One life - live it
      Wenn nicht jetzt, wann dann?

    • RE: Vorbeifahren an einer Pkw-Kolonne vor einer Ampel in Österreich

      Original von Twinni
      Fast hätt ich ein Loblied auf die Össis geträllert, aber bitte was soll denn der Satz:

      Original von Strouker

      Sperrlinien und -flächen dürfen grundsätzlich nicht überfahren werden.



      Wie willst das denn sonst machen? Moped auf die Schulter und auf Zehenspitzen an den Autos vorbeidibbeln [Blockierte Grafik: http://cosgan.de/images/midi/konfus/c045.gif]


      @Twinni
      die Ösis gehen halt von Ihren schlanken KTM aus.

      "Kühe" wie mein Bogser z. Bsp. stehen dort auf der Weide :D ;D :D
    • richtig...... hat von euch schon mal einer die Reaktionszeit des durchschnittlichen Autofahrers gemessen.

      Die Ampel Schaltet um:

      Gelb............nichts
      Grün........Auge an Gehirn....gehirn an Fuß: Kupplung treten
      Gehirn an Hand: Gang einlegen............
      Versuchen anzufahren...........

      Mit viel glück schaft es dieser dann auch noch vor den nächsten Rot.

      Also warum nicht nebenstellen.......wir behindern doch dadurch niemanden.

      Aber das verstehen unsere doofen eutschen Autofahrer nicht!!!!

      Thorsen
      XJR - Big Toys vor Big Boys
    • Hab ich heut erst wieder gemacht. :nicken: Mein fehler war aber, dass ich micht nicht frech genug wieder eingereiht hab, sondern links vor einem auto stehen geblieben bin. Dieser spinner is trotz der tatsache, dass es einspurig war, die nächsten 300 meter direkt neben mir hergefahren :rolleyes: Der klügere gibt ja bekanntlich nach. :taetschel:
      Schade, dass er an der nächsten ampel nicht neben mir stand ;D