Empfehlung Helm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Auch ich suche langsam wieder einen Helm.
      Mein derzeitiger (Shoei Multitec) ist inzwischen sieben Jahre alt
      und hat einige "Stürze" (Helm ohne Kopf ;) ) hinter sich.

      Ich liebäugle ein klein wenig mit einem Enduro-Helm mit Visier.
      Aber die sollen recht laut sein. (Eure Meinung dazu?)

      Eigentlich suche ich die Eier legende Wollmilchsau,
      einen Enduro-Helm als Klapphelm mit Sonnenblende.

      So etwas ähnliches gibt es (Herstellername vergessen), aber
      leider ist der Kinnabstand dort kleiner als bei meinem Shoei. :wall:

      Der Shoei Hornet gefällt mir sehr gut, ist auch perfekt in der Passform,
      aber als Brillenträger habe ich so meine Probleme, meinen Quadratschädel
      hinein zu zwängen. Einmal drinnen, passt alles (ohne Brille).
      Dazu kommt, dass der mir doch etwas zu teuer ist. :rolleyes:

      Vielleicht muss ich wieder Kompromisse eingehen - nur welche? :idee:

      Nur zur Ergänzung: Ich habe mir bei TAF einen Rocc (?)
      zum Anschauen in meiner Größe bestellt. Ich kenne den Hersteller nicht.
      Von Held wurde mir seitens TAF abgeraten.
      Abenteuer bekommt man nicht geschenkt.
      Man muss sie provozieren.
    • Ich fang mal von hinten an: Ich habe den besagten ROCC! Gefällt mir, wollte ich, passt zum Rest des Bikes. :nicken:

      Ist KEIN Klapphelm, hat aber eine tolle Sonnenblende und von der Verarbeitung kann man auch nicht besser meckern. "Einstieg" in den Helm ziemlich eng, sitzt aber auf meiner Murmel prima.
      Natürlich ist er saulaut (wußte ich vorher) und ist extrem dämlich zu putzen (DAS ist mir hinterher aufgefallen)
      Weiterer Nachteil: da ich auf meiner GS ohne Windschutz sondern nur mit dem kleinen Fly-Screen fahre gehts nach der Winterpause und bei längeren Fahrten direkt auf die Nackenmuskeln - das Schirmchen am Helm im Fahrtwind drückt doch ganz schön... :augenrollen:
      Ich mag ihn trotzdem: Optik, Passkomfort und luftig ist er auch.

      Wenn sich jetzt die Helmwahl ähnlich spannend gestaltet wie seinerszeit deine Moppedsuche wird das hier noch ein prima Thread! [Blockierte Grafik: http://kaninchenschutzforum.de/images/smilies/2014/popcorn.gif]
      MfG Markus

      Ein intelligenter Mann ist manchmal gezwungen sich zu betrinken um die Zeit mit Narren zu verbringen! :nuts:
      Ernest Hemingway
    • Original von MarkusWeiterer Nachteil: da ich auf meiner GS ohne Windschutz sondern nur mit dem kleinen Fly-Screen fahre gehts nach der Winterpause und bei längeren Fahrten direkt auf die Nackenmuskeln - das Schirmchen am Helm im Fahrtwind drückt doch ganz schön... :augenrollen:
      Ich mag ihn trotzdem: Optik, Passkomfort und luftig ist er auch.

      Das ist doch mal ne Ansage. Mir ist schon bewusst, dass die Teile mit Schirm etwas "Fahrtwind-anfällig" sind.

      Original von MarkusWenn sich jetzt die Helmwahl ähnlich spannend gestaltet wie seinerszeit deine Moppedsuche wird das hier noch ein prima Thread! [Blockierte Grafik: http://kaninchenschutzforum.de/images/smilies/2014/popcorn.gif]

      Spannend wird es bestimmt :frech: , aber ich möchte gern im Juli mit dem neuen in den Urlaub fahren. ;) Mich nervt das Pinloc am (alten) Shoei Multitec, da kann ich das Visier nie voll schließen, weil ich bei dem dann voll über die "Kimme" schaue. :wall: Und das ist bei dem Fliegen-fliegen-Wetter besonders unattraktiv.
      Abenteuer bekommt man nicht geschenkt.
      Man muss sie provozieren.
    • Ich habe heute Nachmittag eine ausgiebige Helm-Testfahrt gemacht.
      Ergebnis: Ja, der Helm ist etwas "nichtgeräuscharm."
      Ich habe auch den wahrscheinlichen Übeltäter ausgemacht.
      Es ist der Hebelmechanismus für die Sonnenblende.
      Wenn ich die linke Hand beim Fahren drüber halte, ist der Helm sehr still.
      Wenn ich den Kopf nach rechts oder links drehe, dann auch.

      Meine Frage an die (Akustik) Experten:
      Habt Ihr eine Lösung (Spoiler, etc.) parat? :gruebel:
      Abenteuer bekommt man nicht geschenkt.
      Man muss sie provozieren.
    • Ich habe vermutlich einen Caberg Kopf, letztens bei Louis 1 Std. lang Helme anprobiert und der Caberg Duke sas als einziger auf Anhieb. Gleiche Größe wie beim Caberg von vor 5 Jahren.
      Ich hoffe nur das die jetzt ein bisschen leiser sind, der alte ist ab 120 km/h doch schon ganz schön laut.

      Ich mag besonders Klapphelme mit intigrierter Sonnenblende.

      Hatte in Österreich mal das Vergnügen mit dunklem Visier in einen mehrere Kilometer langen Tunnel zu müssen, da drin offen zu fahren bei dem aufwirbelndem Staub ist keine Freude.
      Seit dem nur noch Klares Visier mit Sonnenblende.

      Mit Pinlock habe ich noch keine Erfahrung machen können.


      Oliver
      _____________________________________________
      Gruß
      Oliver

      Ich lebe in meiner eigenen Welt
      Das ist gut so, denn hier versteht man mich.
    • RE: Ähnliche Frage ...

      Original von Harald
      ... und liebäugle mit einem Shoei Neotec.
      :wink2:


      Eigentlich ein guter Helm.
      Manko, zumindest bei meinem Exemplar: Bei Regen bleibt der Kopf nicht trocken.
      Dann läuft die Brühe vom Kopf runter und man fragt sich, wozu man eigentlich die Regenkombi an hat ...
      Lauter als mein C2 zuvor, aber das Visier hält auch in hochgeklappter Position zuverlässig.
      Material, z.B. Kinnriemen, erscheint wertiger als z.B. beim Schuberth.
      Gruß

      Thomas
    • RE: Ähnliche Frage ...

      Fakt ist: je mehr Kanten/Sicken/Öffnungen ein Helm hat desto lauter ist er. *BATSCH*

      Da ist der ROCC bei dieser Wertung mEn ganz weit vorne!

      Man kann den Unterschied sogar schon beim Vergleich Klapphelm-KEIN Klapphelm deutlich feststellen.... ohne Sonnen-/Schotter-Schirmchen.

      ICH war mir beim Kauf dessen bewusst und hab mich trotzdem für den ROCC entschieden. Ich kenn sogar jemand, der seine KTM trotz endgeilem Fahrwerk aufgrund zu großer Windgeräusche wieder abgestossen hat.

      Jetzt im Nachhinein nach Lösungen zu suchen ist Quatsch.

      Wer was geräuscharmes haben will kann ja auch gerne wieder auf sowas zurückgreifen:

      [Blockierte Grafik: http://i.ebayimg.com/00/s/NzY4WDEwMjQ=/z/3RIAAOSwl8NVVPn4/$_72.JPG]


      (z.Z. bei eBay relaiv günstig zu erwerben - keine Ahung warum, schließlich sind die 80er wieder voll im kommen !?!?!? ;) )
      MfG Markus

      Ein intelligenter Mann ist manchmal gezwungen sich zu betrinken um die Zeit mit Narren zu verbringen! :nuts:
      Ernest Hemingway
    • RE: Ähnliche Frage ...

      Original von Markus
      ICH war mir beim Kauf dessen bewusst und hab mich trotzdem für den ROCC entschieden.

      Sehe ich fast genau so.
      Meine "Helmprobefahrt" war leider an einem Regentag und daher etwas kurz, was mich aber im Nachhinein nicht all zu sehr verärgert.

      Original von Markus
      Jetzt im Nachhinein nach Lösungen zu suchen ist Quatsch.

      Quatsch ist es in meinen Augen nicht.
      Es gibt immer Möglichkeiten etwas Gutes zu verbessern. ;)

      Original von Iron
      @Markus
      Ich zieh mir keinen Golfball auf den Kopf. Das ist ja quasi eine Einladung. :lachweg: :lachweg: :lachweg: :lachweg:
      Gruß, Sigi


      Aber nur für Anfänger, die brauchen solche großen Bälle. :nuts:
      Abenteuer bekommt man nicht geschenkt.
      Man muss sie provozieren.
    • Helm für Brillenträger

      Hallo alle,

      Alle Beiträge sind echt klasse, ich danke euch dafür!
      Ich bin Brillenträger und will endlich einen helm den ich vorne aufmachen kann, aaaber ich fände es super wenns einen Motocrossdesign hätte, finde aber leider nichts.
      Weiss da jemand was? Oder wie sich diese Helme nennen?
      Danke :D
      Give me lemons and i make gintonics :D
    • Hi,
      also ich hab mir nun nach langer Gegenwehr meines Verstandes und gegen jegliches Understatement einen (gebrauchten) Schuberth C3 Klapphelm fürn Hunni besorgt und muß sagen:
      Ja das isser - so muß ein Helm sein:
      - Alles funtioniert wie es soll (Sonnenblende, Pinlock, Visier, obere Belüftung auf/zu)
      - man hört das was man will (genügend Motorgeräusch, wenig Wind)
      - das Fibre-Zeugs hält wohl auch länger als ABS & Co
      - es muß ja nicht knallrot oder -gelb sein. Silber sieht man auch von Weitem.
      Nachteile eigentlich nur:
      - Schwer
      - sauteuer (der C3pro für 600eu neu - dafür kriegt man schon eine guterhaltene CB400N ;) )

      Werde schon mal sparen um mir in 5 Jahren einen Neuen kaufen zu können.

      Thomas
    • RE: Helm für Brillenträger

      Original von MaxStop
      Ich bin Brillenträger und will endlich einen Helm, den ich vorne aufmachen kann, aaaber ich fände es super wenns einen Motocrossdesign hätte, finde aber leider nichts.

      Ich bin selbst (meist) mit Brille unterwegs.
      Ich habe zwei Modelle an Helmen und zwei Modelle an Brillen.
      • eine Brille mit "weichen" flexiblen Bügeln, die nur für den Klapphelm geeignet ist.
      • eine Brille mit harten Bügeln, die für den Enduro-Helm
      Der Hintergrund:
      flexible Brillenbügel lassen sich nicht mehr in einen normalen Helm ein schieben,
      wenn der aufgesetzt ist. Dafür taugt nur ein Klapp-Helm, bei dem die Brille aufgesetzt bleibt.

      Mein Resümee mit den Vorbedingungen:
      1. Beide Heme - Shoei Multitec und Rocc 771 Crosshelm - sind für meine Ohren recht laut.
        (Der Multitec wird anscheinend nicht mehr gebaut.
        Das Pinlock im Visier meines Helmes war auch nicht sehr ausgereift.
        Dafür gibt es jetzt den Neotec (Beispiel, Beispiel 2) mit besserem Pinlock,
        welcher außerdem zusätzlich eine klappbare Sonnenblende hat.)

      2. Der Rocc ist etwas luftig und daher mehr für den Sommer/Herbst geeignet.
      3. Enduroheme sind immer lauter als normale Integralhelme.
      4. Für Brille mit flexiblen Bügeln ist ein Kapphelm ein "muss." (siehe oben)
      5. Es gibt einen Enduro-Klapphelm, aber der hatte für mich kaum Kinnfreiheit.
      6. Es gibt scheinbar sehr viele Enduro-Helme mit einer geringen Kinnfreiheit
      7. Es gibt einen sehr genial geformten Enduro-Helm von Shoei, aber der ist exorbitant teuer.
        - Shoei Hornet ADV uni
        - Shoei Hornet-ADV Seeker
        Geniale Passform und Kinnfreiheit :top: (für meinen Schädel :nuts:)
        leider keine Sonnenblende (k.A. warum :nixweiss: )
        aber, wie schon geschrieben, scheiß teuer. :wall:
      8. Beim Rocc hatte ich anfangs das Problem mit den Brillenbügeln, die leicht gezwickt hatten.
        Eine Modifikation beim Händler brachte Abhilfe.
      9. Shoei Neotec und Rocc 771 haben eine Sonnenblende, was ich bei meinem Multitec manchmal vermisse.
      10. der Rocc hat kein Pinlock Visier und insgesamt etwas aufwendiger zu reinigen.
      11. Letztendlich helfen nur selbst Aufsetzen (Passform) und Probefahrt (Geräuschpegel)
      12. das Ding sollte Dir gefallen und in gewisser Form farblich zu Mopped und Kleidung passen.
      13. EDIT sagt: Die von Markus oben beschriebene Windanfälligkeit konnte ich nicht bemerken.
        (Vielleicht liegt das auch an meinem Stier-Nacken. :nuts: )
      14. Mir taugt der Rocc, wie er ist und er macht außerdem eine gute Figur. [Blockierte Grafik: http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/froehlich/c030.gif] (siehe Bildanhang)
      Dateien
      Abenteuer bekommt man nicht geschenkt.
      Man muss sie provozieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Oldtimer ()

    • hei in die Runde, wir fahren beide den Schubert aus 2014 (denKlapphelm) und der ist für uns (als mit Brille ) optimal! Auch der integrierte Sonnenschutz hält und hält und hält. Klar ist er nicht so leise wie ein Helm ohne Klappe, aber da zieht nix und wir fahren den ohne Lärmschutzstöpsel.

      Bin total zufrieden mit dem!