Tourennachlese Vol.2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Tourennachlese Vol.2

      Nachdem die Tourennachlese gegen Ende thematisch entfremdet wurde, versuche ich es erneut mit Vol.2 und diesmal vielleicht auch im richtigen Unterforum.

      BFF crossing danube

      Die Interessengemeinschaft PSS des BFF veranstaltete am heutigen Sonntag (28.8.2018) wieder einmal einen Ausflug, diesmal an der Donau entlang bis zur Walhalla und irgendwie über fünf Ecken anders zurück. (gesamt ca. 300km)
      route.jpg
      Vielleicht sollte noch erwähnt werden, das PSS nicht PferdeStärkenSystemtuning etwa heisst, sondern schlichtweg PräsenileSchlafstörungen.
      Die Regularien sind dabei knallhart: Man muss in der Lage sein, bereits mitten in der Nacht, um 9:00 abfahrtbereit zu sein :S .
      Dennoch schafften es wieder 4 Leute und trafen sich an der Supol-Tanke in Wendelstein zur Abfahrt.
      Wenig Verkehr, strahlende Sonne und frische Luft begleiteten uns über Allersberg in Richtung Burggriesbach, wo "mikeunter" bereits auf uns zur gemeinsamen Ausfahrt wartete.
      Über viele kurvenreiche Straßen kamen wir an der Donaufähre Eining an und setzten zum Biergarten "An der Fähre Eining" über.
      Donaufaehre.jpg











      Vorort frische Bratwürste, Weißwürste, Brezen, kurzum das Paradies. 8|

      Biergarten Eining.jpgNachdem wir intensiv die örtliche "Befreiungshalle" am Biergarten benutzen konnten, verzichteten wir darauf, die nächste Befreiungshalle bei Kehlheim an der Route zu besichtigen und fuhren zur Walhalla weiter.










      Besichtigungsrundgang, Kultureller Kurzvortrag von Christine über die Entstehung der Walhalla und schließlich Eis im Schatten rundeten diesen Tourpunkt ab.

      Walhalla.jpg

      Weiter ging es zur Fichtenranch, wo uns Karle mit seinem "legendären" Stehbuffet überraschte. Natürlich verschweigen wir die Leckereien, die auf dem Bild bewusst nicht gezeigt werden.
      Danke Karle für deine Mühe.

      Karles Stehimbiss.jpg

      Am Nachhauseweg lösten wir uns dann so langsam auf, um an unsere Heimatorte zu gelangen. Ich denke, um 18:00 waren alle wohlbehalten daheim.
      Ich hoffe, dass alle Beteiligten eine "Mordsgaudi" hatten.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Berni61 ()

    • BFF IG PSS Bike-Week Ayrhof, 4.10. bis 6.10.2018
      frühstück.jpgAyrhof.jpgNachdem wir den Termin hierfür bereits 2 mal verschoben hatten, das Wetter jedoch ausgezeichnet prognostiziert war, fuhren Ulli, Femme fatal und ich zum Ayrhof um nochmal ausgiebig Blümchen zu pflücken.

      Vorhergesagte Morgentemperaturen von 10 Grad und der Tourstart am Donnerstag lies den Teilnehmerkreis deshalb auf 2 Frauen und 1 Mann zusammenschrumpfen.

      Der Ayrhof ist vom Preis-Leistung-Verh
      ältnis einfach genial, insbesondere wenn man in der Früh einen "Bärenhunger" auf herzhafte Speisen hat.

      ayrhof-kneippanlage.jpg
      Christine zog naturlement ihr Kneippprogramm durch, behielt aber wegen der Kälte des Wassers ihre Stiefel an. Was soll ich sagen, sie bestanden den Wassertest.


      Anfänglich empfand ich es mal ganz nett, der Hahn im Korb zu sein, aber es sollte sich herausstellen, dass ich da einfach zu kurz gedacht hatte.

      Erst verwöhnten sie mich, dass ich ganz schwach wurde ...

      palatschinken.jpg


      ... dann änderten sie die Gangart.

      knie-nieder-sklave.jpg

      .... los bück dich ich will aufsteigen!!!


      Dass eine der Damen tendenziell dominant sein kann, war mir ja bekannt. Aber die andere auch ?? ?(

      Dennoch hatten wir Drei eine Riesengaudi und freuten uns sehr, dass wir von Carlos und seiner Gattin zu einem gemeinsamen Abendessen besucht wurde, da die Beiden nicht weit von uns in einer Ferienwohnung ebenfalls Urlaub machten.
      Die Zeit verging zu schnell mit Ratschen.
      Am Samstag nach der Rückkehr waren es dann absolut sonnige 769 km die wir abgespult hatten; dabei war auch eine Fährfahrt über den Moldau-Stausee und an 2 Tagen größere Etappen durch den tschechischen Böhmerwald.

      Wie es sich für Blümchenpflücker gehört, waren auch Naturstrecken dabei. Wie soll man denn sonst zu den Blümchen kommen ??
      8|

      fähre-moldau.jpgfähre-moldau-ulli.jpgulli-christine.jpg

      Wir waren uns einig :thumbsup: , dass wir in der Saison 2019 erneut den Ayrhof aufsuchen werden, um noch einige "wilde Strecken" zu fahren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Berni61 ()

    • ...das nächste mal sollten/werden wir den Bernhard nicht mehr mit den Damen alleine losziehen lassen. :laugh: :spass:
      Super Tourennachlese, Bernhard :thumbup:
      Schön, dass es Euch gefallen hat und ihr viel Spaß dabei hattet. :moped:
      It's nice to be a Preiß. It's higher to be a Bayer.
      But the best you can denk, is to be a Middlefrank.

      Gruß Karle

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karle ()

    • Indian Summer zwischen Rezat und Altmühl (die zweite!)
      Das herrliche Wetter zu nutzen war von vorne herein ausgemachte Sache. Nur wohin?
      Nachdem wohl der heutige Sonntag 14.10.2018 der letzte richtig warme Tag werden sollte, wollten wir eine letzte besondere gemeinsame Ausfahrt erleben, bevor die 10er Kennzeichen von den Straßen verschwinden.


      Also starteten wir zu später Stunde um 10:00 von Röthenbach bei St. Wolfgang und fuhren ca. 240 km über das Brombachseegebiet, Gunzenhausen, Weißenburg, Treuchtlingen, Eichstätt, Kinding, Greding und zurück.

      biergarten-karlsgraben1.jpgbiergarten-garlsgraben2.jpggasstätte-karlsgraben.jpg

      Wir, das waren unsere Damen Christine und Ulli, der Mike, Wolf, Nik sowie Berni.

      kuchen.jpgMike hatte uns vor der Tour zu einem Kaffeekränzchen auf seine Ranch eingeladen. Seine Gattin Birgit gab uns die volle Breitseite des Verwöhnprogramms mit lecker Kuchen, Kaffee und sonstigen Getränken. Danke nochmal an dieser Stelle an Birgit :thumbsup: .
      Mit Müh und Not konnten wir Mike noch davon abhalten, seine "Grill-Engines" in Betrieb zu setzen , um zu grillen.
      Lieber Mike, das machen wir dann in der nächsten Saison :D .
      Inzwischen sind alle Teilnehmer gesund heimgekommen, was das wichtigste ist und scheinbar war die Truppe auch sehr zufrieden, zumindest satt.




      Für die nächste Saison 2019 sind wieder genug neue Ideen zusammen getragen worden und ich wünsche uns noch viele weitere gemeinsame Ausfahrten.
      Falls der eine oder die andere BikerIn an zukünftigen kurzfristigen Teilnahmen ''Interesse" hat, bitte kurze PN an mich.
    • 1. Gemeinsame Frühjahrs-Ausfahrt am Karsamstag 20.4.2019 in die Oberpfalz
      7 Präsenile Bettflüchter auf 6 Motorrädern hatten die Herausforderung gewagt und fuhren quasi nachts um 9:00 in die Oberpfalz.
      Das Pensum war ambitioniert, 366 km waren geplant
      Oberpfalz_366km.jpg. Das Wetter war einfach hervorragend, auch wenn es an der Silberhütte auf über 800 m ordentlich frisch war.
      Unser Mittagessen mit Sonnenbad auf der Terrasse genossen wir im Gasthof Weig am Fahrenberg, danach noch Zwischenaufenthalte in Bärnau/Tachov (CZ) sowie im Café Zuckersüß in Hirschau.
      Gegen 18:00 dürften die Meisten von uns zu Hause gewesen sein.
      Wie immer eine angenehme Truppe; allerdings werde ich zukünftig Pfefferspray auf den Reisen mitnehmen, um blutrünstige und vor allem aggressive Schafherden abzuwehren, falls solche erneut über uns herfallen wollen.
      Dateien
    • Fahrt ins Fichtelgebirge am 2. Juni 2019
      Inzwischen hat es sich ja herumgesprochen, dass die Interessengemeinschaft der Präsenilen Bettflüchter meistens im Morgengrauen auf Tour geht.
      Aber halt, diesmal war es anders, gelegentlich müssen wir unser Image aufpolieren. Also ging es diesmal erst um 10:00 vom Treffpunkt Hohenstadt aus auf Tour.

      Wegen der extrem späten Abfahrtszeit konnten uns aber dadurch Tommy Lee und Bumblebee begleiten.


      Führung und Ausarbeitung der Tour lagen dieses Mal in der Verantwortung von Klaus (Hawkeye).

      Ziel war das Fichtelgebirge mit Haltestationen im Fahrerlager Warmensteinach sowie Oldtimermuseum Fichtelberg.
      Entgegen von Fakenews, dass das Fahrerlager hoffnungslos von marodierenden Bikern belagert wäre, fanden wir bequem Platz zu einer Plauschpause.

      Fahrerlager.jpgFahrerlager1.jpg

      Insgesamt waren wir 9 Leute und beinahe hätten wir eine Frauenquote von 50 % erreicht. Sollte der Trend sich fortsetzen wird die Wahl einer Gleichstellungsbeauftragten zur Förderung von Frauen mit präsenten Schlafstörungen in unserer Interessengemeinschaft erwogen.

      Auch der Besuch des Oldtimermuseums war spannend, fanden wir neben vielen Motorrad- und Auto-Exponaten dort eine von ca. 25 weltweit gebauten Boss Hoss Bigblock.
      Bosshoss.jpgbosshoss-bike.jpg


      Aber unsere Präsenlien Schlafstörungen fordern unterwegs immer wieder ihren Tribut. Denn so manches Mitglied unserer IG macht dann am frühen Nachmittag Powernapping, um zu regenerieren. Kein Wunder, wenn man seit 3:30 Morgen herumgeistert.
      ontour1.jpgontour.jpg

      Der Besuch einer Eisdiele in Pegnitz rundete den Tag ab.

      Danke an alle Beteiligten. Es sind alle gesund heimgekommen, allenfalls mit ein paar Kalorien zuviel. ;)
      ontour2.jpg
    • Fahrt ins Altmühltal am 1.9.2019
      Nachdem Karle lieber das betreute Chopperfahren im Seniorenstift Wallenfels uns vorgezogen hatte,
      haben wir uns kurzfristig via WhatsApp verabredet, eine Fahrt ins Altmühltal zu veranstalten.

      Als Tourguide fungierte diesmal Klaus, der die bekannten Wege neu gemischt und eine sehr kurzweilige Fahrstrecke zusammengestellt hatte.

      1.9.19_3.jpgSo trafen sich am Sonntag 1.9.2019 in Allersberg 7 Motorräder und 8 Personen zur Abfahrt.
      Kurzum, schee wars wieder. Natürlich war Mittagessen und Nachmittags eine kurze Rast an der Fichtenranch mit dabei.
      2 Neulinge, davon 1 junge Fahranfängerin, feierten in unserer Runde ihr Debüt.









      1.9.19_2.jpg
      Es wäre Klasse, wenn diese Bikerinnen uns erneut wieder begleiten würden.

      1.9.19_1.jpgJe nach Anfahrt waren es so um die 270 - 280 km Gesamtstrecke.
      Nachdem der Anteil unserer Frauenriege inzwischen bei 50% + liegt, werden wir nicht umhin kommen einen Frauenbeauftragten zu wählen. Wegen des Fehlens von Karle konnte aber keine weitere Beschlussfassung erfolgen.
      Sollte jemand ernsthaft Interesse an unseren Ausfahrten ohne "flotten Otto" haben, möge er sich an Karle wenden, damit wir diese Person in unsere WhatsApp-Gruppe ggf. aufnehmen.
      Tolerante Mitmenschen, die ihre Interessen in der Gruppe auch mal in den Hintergrund stellen können und sich nicht (mehr) beweisen müssen, sind dabei von besonderem Interesse.

      1.9.19_4.jpgErfahrungsgemäß werden kurzfristige Postings mit 1-2 Tagen max. Vorlaufzeit HIER im Forum nicht gelesen; sollten wir mal wieder mehr als eine Woche Vorlaufzeit haben, werden wir auch hier ausschrieben.