Jetzt wird´s langsam schwierig mit den Österreichern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Also ich find es gut. Was sich da teilweise an Krawall in den Alpen durch den Verkehr entwickelt hat, ist für Anwohner und Besucher nur noch schwer zu ertragen. Die Österreicher haben es irgendwie besser gemacht, als die Deutschen, wo dann gleich die Strecke für sämtliche Motorräder gesperrt wird. Bin mal gespannt, ob es wirklich viel leiser wird, da auch viele Autos mittlerweile Klappenauspuffanlagen haben und unter Last sehr laut sind. Von den Quads ganz zu schweigen... Deshalb finde ich die Begrenzung des Standgeräusches nicht einleuchtend. Fahrgeräusch wäre vermutlich besser, aber irgend wo muss man halt die Grenze ziehen.

      Ich kenne das Hahntennjoch aus den 80er Jahren. Da war es noch ein uriges Sträßchen, das fast niemand kannte und als Wegweiser stand in Imst ein kleines Holzschild. Für die Heizerfraktion war es damals absolut uninteressant, da der Streckenverlauf sehr schmal und über viele kleine Holzbrückchen führte. Immer schön an der Felswand entlang. Da konnte man oben noch so richtig schön auf einer Wiese sitzen und seine Brotzeit auspacken und die Ruhe genießen. Und heute ist da oben, wie auf vielen anderen Pässen auch, die Hölle los. Wer den Tourismus haben will, muss auch die negativen Auswirkungen akzeptieren.

      Gruss Carlos
    • Die Ecke Namlos/Hahnten zählt ja auch für viele Deutsche zu einer Samstagsrunde.
      Gerade für Münchner ist das eine erweiterte Hausrunde.
      Da ist dann das Hauptproblem die Masse an Motorrädern. Als ich vor einigen Jahren das letzte Mal am Hahntennjoch war, war oben kein Platz mehr zum Anhalten zu finden.
      Motorradfahren wie ich es verstehe kann man da eh nicht mehr.
      Es gleicht eher einer Prozession und überholen langsamerer Fahrzeuge ist völlig sinnlos, da man ohnehin gleich wieder auf einen anderen aufläuft. Egal ob Auto oder Motorrad.
      Namlos ist da auch nicht viel besser.
      Ich persönlich verliere da nichts, dass meine Tuono da nicht mehr fahren darf. Sie kennt das eh nicht. Muss wohl 5 Jahre her sein, dass ich da lang gefahren bin und hatte das in nächster Zeit auch nicht geplant.
      Gruss, Floh

      Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen - kann ich!

      It's not the speed that kills. It's the sudden stop.
    • Wer noch klatscht ob dieser "genialen" Sortiermethode der Tiroler Landesregierung, möge sich bitte mal diesen sachlichen Artikel zu Gemüte führen und feststellen, dass in diesem Fall schlichte Willkür ohne Sachverstand gesiegt hat:
      motorrad-magazin.at/motorrad-m…%A4gel+ohne+K%C3%B6pfchen
      Gruss, Floh

      Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen - kann ich!

      It's not the speed that kills. It's the sudden stop.
    • Politiker mit Sachverstand...….Ha!!!!!! Und was selbst bei "sachverständiger" Beratung rauskommt, sieht man ja derzeit hierzulande (Corona). 3 Sachverständige, 3 Meinungen.

      "Intelligente suchen Lösungen, Dumme suchen Schuldige" (Loriot)

      Gruß, Sigi
      Als Rennfahrer fände ich Windschatten Sch....! Warum ? - Weil dann mindestens einer vor mir ist.
    • Bin einmal gespannt wie das mit dem EU-Recht zu vereinbaren ist. Eigentlich sollte es doch möglich sein mit jedem in der EU zugelassenen Fahrzeug überallinnerhalb der EU zu fahren. Außer es gilt ein generelles Fahrverbot für eine Fahrzeuggruppe. Das man es jetzt innerhalb einer Fahrzeuggruppe einer bestimmten Gruppe verbieten kann finde ich sehr fragwürdig. Demnächst dürfen Rentner an Wochenenden nicht mehr fahren - mal gespannt wo das endet
    • Solange sich das Grundproblem (hausgemacht von der Politik) die Herstellung und Zulassung von diesen abartigen "Krachmaninow-Tüten" nicht beseitigt wird, werden wir hier noch endlos debattieren.
      Auch die Händler verkaufen das ja gerne. Da wird man ja schon von Anfang an gefragt ob man nicht noch den "Sportauspuff" mit ordern möchte. Frag mich immer noch was Krawall mit Sport zu tun hat.!
      Desweiteren haben wir es immer noch selbst in der Hand mit welcher Drehzahl ich wo durchfahre. Und die Menschen drehen sich auch nicht mehr um ob des tollen Sounds. Die heben eher mal die Faust bei gestrecktem Mittelfinger.
      Debatieren nützt also nichts, vernünftig fahren wo es angebracht ist schon eher.

      In diesem Sinne, immer schön oben bleiben.