BFF Sommerfest Organisation

    Melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • BFF Sommerfest Organisation

      Liebe Forumsmitglieder, :wink2:
      das ist jetzt zwar eigentlich mein Thema, aber das betrifft euch doch alle.

      Es geht um das Sommerfest. Ich war von Anfang an bei der Organisation voll dabei, habe es auch sehr gerne gemacht. Über das Forum und auch das
      Sommerfest habe ich Freunde gefunden und auch zum Glück gehalten.
      Dazwischen habe ich mal „die Schnauze voll gehabt“ und nach Hilfe gerufen. Die ist auch prompt gekommen.


      Manu hat sich dann angeboten einzukaufen und Carsten hat dazwischen mal unabhängig der Grillerei vor Ort den weiteren Einkauf übernommen.

      Das ihr mich besser versteht: Wir hatten Sommerfeste mit über 60 Personen. Die blieben auch am Platz, also Abends am Feuer musste man sich einen
      Platz an der fürchterlichen Musik ergattern. Wir haben schief gesungen und ich habe auch schon mal direkt am Lagerfeuer übernachtet oder auch
      mal Schiffbruch (…Haxenbruch) erlitten. Es war aber generell immer echt sehr schön.


      Aber bei den nun doch sehr wenigen Personen, die zum Sommerfest kommen, werden es immer weniger, die dann am nächsten
      Tag Schlaftrunken in die Dusche stolpern und noch frühstücken. Die Stimmen werden lauter, dass seeehr wenige noch Lust auf Zelt,
      Luftmatratze und feuchte Klamotten haben.


      Ein Grund und komischerweise werde ich auch nicht jünger ist daher die Sache, dass ich für die vorbereitenden Punkte nicht mehr zur Verfügung stehe. :augenrollen:


      Das wäre:

      Fleisch, Bratwürste, Gemüse, Kaffee etc, bestellen, kaufen, holen, kühl halten.
      Seife, Toi-Papier, Hygienesachen etc. planen, kaufen, schlichten und abrechnen
      Brötchensuche organisieren.



      Da wäre noch der zweite Part:
      Grillkohle, Grillzange, Anzünder, Stehtisch, Axt, Werkzeug, Kerzen, Lichterkette, Verlängerungskabel.

      Wenn einer oder mehrere diese Parts übernehmen, dann bin ich der letzte der sich einfach zurücklehnt, aber die oben genannten Punkte werde ich nicht mehr erledigen.



      Und!

      Wir reden hier nicht von den fleißigen Helfern vor Ort. Es sind zwar meistens die gleichen und es wird immer welche geben, die mit den paar
      Euro Vollpension mit Bedienung erwarten, aber das ist uns nicht neu.


      Wenn jemand von euch eine Alternative in einem Gasthof mit Zimmern oder so kennt, in der Mann/Frau auch nach offizieller Öffnungszeit sitzen bleiben kann,
      ist das durchaus eine Alternative. Natürlich wäre sowas wie eine Feuerschale klasse, aber selbst da würde ich nicht mehr den absoluten Wert legen.




      Bitte habt Verständnis für meine Entscheidung.


      An der Stelle auch Danke an Klaus, der den Platzwart und die Zapfanlage bei Laune gehalten hat. :nicken:
      Gruß Reiner

      .....immer eine Nasenlänge voraus :wink:
    • Ich bin ja erst seit 2 Jahren dabei und das Sommerfest 2022 war das Erste, an dem ich teilgenommen habe. Demgemäß habe ich das Festle noch nie mit 60 Teilnehmern gesehen, aber ich fands, auch mit den "nur" 20 - 30 die wir waren, sehr schön!

      Ich fänds schade, wenn das so nicht mehr stattfinden würde, und ich würde auf jeden Fall wieder kommen und auch dort schlafen und frühstücken. Hotel und Wellnessbereich kann ich auch ein andermal haben, das brauch ich nicht fürs Sommerfest.

      Da das aber nicht alles sein kann, biete ich an, dieses Jahr mit dem Wohnmobil und schon recht früh zu kommen und auch vorher passende Besorgungen zu machen. Das Wohnmobil hat natürlich auch einen (wenn auch kleinen) Kühlschrank, so dass ich auch gekühlte Sachen mitbringen könnte.

      Ich bräuchte dann nur beizeiten so was wie ne Einkaufsliste, da ich ernste Probleme habe, mir die notwendigen Mengen vorzustellen.

      Was ich schon hätte: Stabiler Campingtisch als Ablage, Werkzeug ist eh immer im Wohnmobil, Verlängerungskabel.

      Was zu kaufen geht: Grillwurst, Haloumi, Brot zum Grillen, Kräuterbutter, Kaffee, Kaffeefilter, Flaschenbier, Seife, Klopapier, Haushaltspapier, Pappgeschirr, etc.


      Was net geht: Grillfleisch, @Albdriver's lecker Pilze und Grillzubehör 8| , Axt, Kerzen, Lichterkette.

      Selbermachen: Theoretisch wären ein paar frische Ciabatta oder Baguettes zum Grillen möglich, aber die Mengen wären naturgemäss zu klein für ne größere hungrige Bande. Da muss auch zugekauft werden.

      Das hängt aber natürlich alles davon ab, dass wir uns auch tatsächlich wieder in Schornweisach treffen, was ich nach wie vor sehr nett fände!
    • Die Einkaufs- und Todo-Llste musst du dir echt mal zusenden lassen. Du brauchst zwei Tage Urlaub, um alles einzukaufen und zu organisieren. Und dann ist das Bier noch nicht besorgt, das Holz nicht angeschafft und der Brötchenholer gefunden. Was da alles noch mit dranhängt, musst du mal in Ruhe durchdenken. 8)
      Und wenn der ganze Spuk vorbei ist, bist du die Letzte die vom Platz geht, und zwar erst wenn der Grill gesäubert und der Platz tippitoppi übergeben werden kann.

      Ich fände es auch schrecklich, wenn wir kein Sommerfest mehr hätten. Aber irgendwie muss es so organisiert werden, dass da nicht ein Rattenschwanz an Arbeit dran hängt und evtl. sogar für die angehenden Rentner ein Bettchen zur Verfügung steht. 8o

      Aber das wird wohl schwer, wenn sich nicht jemand unter uns findet, der eine Lokation hat. Ich habe schon bei einer Jugendherberge und beim CVJM nachgefragt. So wie es aussieht könnten wir am ersten November-Wochenende dort auftauchen. X/
      Marion :saint:
      Denken ist wie googlen ... nur krasser!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dieMarion ()

    • dieMarion schrieb:

      Die Einkaufs- und Todo-Llste musst du dir echt mal zusenden lassen. Du brauchst zwei Tage Urlaub, um alles einzukaufen und zu organisieren. Und dann ist das Bier noch nicht besorgt, das Holz nicht angeschafft und der Brötchenholer gefunden. Was da alles noch mit dranhängt, musst du mal in Ruhe durchdenken. 8)

      Und wenn der ganze Spuk vorbei ist, bist du die Letzte die vom Platz geht, und zwar erst wenn der Grill gesäubert und der Platz tippitoppi übergeben werden kann.

      Ich fände es auch schrecklich, wenn wir kein Sommerfest mehr hätten. Aber irgendwie muss es so organisiert werden, dass da nicht ein Rattenschwanz an Arbeit dran hängt...
      Ja, da wre es halt ideal, die Besorgungen und Orga unter mehreren Leuten aufteilen. Am Ende zählt ja nur, dass alles was man braucht, da ist. Wenn man sich darauf einigen kann, weniger selber zu machen und stattdessen weitgehend nur fertiges Zeugs einzukaufen (Kartoffelsalat in der Tonne, nur Flaschenbier (Sakrileg?), etc.) statt selber machen, ließe sich da sicher einiges machen.

      dieMarion schrieb:

      ...und evtl. sogar für die angehenden Rentner ein Bettchen zur Verfügung steht. 8o
      Oh oh! Kann man da nicht was mit Matratzen auf Palette organisieren?

      dieMarion schrieb:

      Aber das wird wohl schwer, wenn sich nicht jemand unter uns findet, der eine Lokation hat. Ich habe schon bei einer Jugendherberge und beim CVJM nachgefragt. So wie es aussieht könnten wir am ersten November-Wochenende dort auftauchen. X/
    • Sollten sich Leute finden die die Orga übernehmen stehe ich gerne für die Terminorganisation, das Finanzielle und die Getränkebeschaffung zur Verfügung.

      Der Part den Reiner bis jetzt dankenswerter Weise übernommen hat werde ich nicht übernehmen.

      ... und als oberster Kassenhüter möchte ich anfügen, dass falls es weiterhin eine BFF-Veranstaltung sein soll, muss sie möglichst kostenneutral für das BFF erfolgen. Das ist uns in Vergangenheit meistens gelungen, teils durch massive Preiserhöhungen aber auch durch die zahlreichen Helfer im Bereich der Getränkevernichtung und Spender. Eine Mitbringparty wird so nicht funktionieren.
    • Bisher haben sich ja noch nicht viele gemeldet, die Interesse haben mitzumachen...

      Mein Angebot steht, aber allein schaff ich das net, zumal ich mich nicht für geeignet halte, so eine Veranstaltung tatsächlich zu "organisieren", zumindestens nicht alleine. Ich kann prima mithelfen und Sachen besorgen, aber was alles gebraucht wird und in welchen Mengen ist mir eher unklar.

      Edit: Und so Sachen, wie "auf welchem Platz" und "wer macht die Reservierung" fehlt ja auch noch.