Angepinnt mal wieder so richtig abmotzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • nairolF schrieb:

      weiß-rote Farbe
      Hm, die Farbkombi gibt es ja nicht sooo oft. Einfach in der nächsten Zeit mal "die Augen offen" halten.
      Vielleicht muss der ja wieder mal da parken. Und wenn so ein weiss-rotes Vehikel da rumsteht, gleich mal schauen ob der Kratzer in der richtigen Höhe hat.

      Wenn Du dann soweit gekommen bist, kannst Du Dir überlegen was Du mit dem Fahrflüchtigen anstellst ... :thumbdown:
    • Sodele,
      die Sonne scheint, es hat mal über 15°C alles wunderbar. Nur jetzt fahren diese Volldeppen mit ihren dämlichen Sportauspuffanlagen wieder auf der Strasse rum. Winter komm zurück.
      Motorrad oder Auto ist gleich, aber es nervt. Leute, laut ist nicht gleich schnell, vielleicht kapiert das auch der allerletzte Volldepp.
      Grüße an alle Biker :wink2:
      Thomas

      Originelles Backzubehör gesucht, klick hier?? Anfertigung auch deiner Wünsche möglich.
    • Ich nehme meine Behauptung zurück, das Finanzamt hole es von den Lebenden. Nein, es holt es sich auch von den Toten.
      Meine Schwiegermutter ist am 11.09.2016 verstorben, kein Grundbesitz, kein Aktienvermögen, keine Geschäftsbeteiligungen oder Immobilien. Eine einfache Rentenempfängerin mit einer Witwenpension von der Post. Sie war 81 Jahre alt.

      Flattert da meiner Ehefrau nicht letzte Woche eine Mahnung des Finanzamtes mit Fristsetzung ins Haus, sie möge doch bitte als Rechtsnachfolgerin ihrer Mutter die Einkommenssteuer-Erklärung für 2016 abgeben. Nicht zu fassen!!!!

      Dass sie verstorben ist, wurde im Vorfeld der Finanzbehörde mitgeteilt und von dieser akzeptiert. In den letzten Jahren wurde jedes Mal etwas erstattet und es ist auch bei dieser Erklärung nicht zu erwarten, dass Steuer nachgezahlt werden muss, und wenn, dann höchstens minimal. Da steht schon die Frage nach der Verhältnismäßigkeit im Raum. <X <X <X

      Gruß, Sigi
      Bekennender Langhuber.
      Als Rennfahrer fände ich Windschatten Sch....! Warum ? - Weil dann mindestens einer vor mir ist.
    • Meine Mutter ist 2006 im April verstorben und ich bin im Oktober 2007 vom Finanzamt aufgefordert worden, ihre Einkommensteuer zu machen und musste auch über 500 € nachzahlen.....
      Da kam echt Freude auf.....
      Liebe Grüße Lilo
      ----------------------------------------------------
      Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß, ob sie wiederkommen!
    • Ein Blick in das BGB erleichtert im Allgemeinen die Rechtsfindung.
      Mit dem Tod einer Person geht deren Vermögen auf einen oder mehrere Erben über; das bezeichnet man als Gesamtrechtsnachfolge. Damit übernimmt der Erbe die vermögensrechtliche Stellung des Erblassers. Er erwirbt aber nicht nur das Nachlassvermögen, sondern haftet zunächst grundsätzlich auch unbeschränkt für die Schulden des Erblassers und für die durch den Erbfall entstehenden Verbindlichkeiten.
      z.B. Finanzamt
      Deshalb ist es immer wichtig zu prüfen, ob man ein Erbe nicht ausschlagen möchte.
    • @Berni61

      Erscheint auf den ersten Blick logisch -ist es aber nicht. Grundsatz: Das BGB regelt die Rechtsverhältnisse zwischen Bürgern bzw. zwischen natürlichen/juristischen Prsonen untereinander. Steuerrecht ist öffentliches Recht, das das Rechtsverhältnis zwischen Bürger und Staat regelt. Das hat also mit dem BGB überhaupt nichts zu tun. Für den Schutz des Bürgers gegen die Willkür des Staates ist das Grundgesetz da. In diesem ist auch der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verankert ("Nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.").

      Daraus ergeben sich lustige Rechtsverhältnisse. Nehmen wir mal den Diesel-Skandal bei VW. Das Land Niedersachsen ist als juristische Person Haupt-Anteilseigner bei VW, Der Staatsanwalt ermittelt
      gegen VW, also indirekt auch gegen das Land Niedersachsen und eigentlich gegen sich selbst. Toll, oder?

      Nix für ungut.

      Gruß, Sigi
      Bekennender Langhuber.
      Als Rennfahrer fände ich Windschatten Sch....! Warum ? - Weil dann mindestens einer vor mir ist.
    • Beim Blick auf den Kalender wird es klar.
      Ab dem kommenden WE darf wieder ein Mopped mehr auf die Strasse.
      Wie jedes Jahr habe ich brav vor dem Winter die Masse von der Batterie getrennt und sonst nichts gemacht.

      Dieses Jahr dachte ich, bist du mal fleissig und nimmst die Batterie mit hoch in die Wohnung und hängst sie noch mal ans Ladegerät.
      Ein wenig habe ich mich schon gewundert, dass mein Zaubergerät (Louis) meldete, es sei betriebsbereit, müsse aber nichts laden.
      Na gut hab ich mir gedacht, wer nicht will, der hat schon.
      Und dann hab ich die Bakterie vorhin wieder eingebaut.
      Dann noch mal schnell den Zündschlüssel drehen und es tut sich genau gar nichts. Keine Kontrollleuchten, keine EFI, halt gar nichts.
      Das hab ich noch nicht erlebt.
      Jetzt hab ich sie wieder mit hoch geschleppt und mal
      Kann das sein, dass so eine Batterie (2 Jahre alt) abgeklemmt wird und dann still und einsam den Heldentod stirbt?

      Dabei war ich so stolz, dass die Vorgängerin (gleiches Modell) 6 Jahre bzw. 60tkm gehalten hat :motz:

      PS: ich war jetzt extra noch mal in der Garage und hab meinen Spannungsprüfer geprüft.
      An Jaquelines Batterie leuchtet der. An der V2 Batterie glimmt nicht mal was. :(
      Gruss, Floh

      Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen - kann ich!

      It's not the speed that kills. It's the sudden stop.
    • Ladegerät schließe ich eigentlich aus.
      Vor drei Wochen habe ich noch die Batterie der KTM geladen und die hat dann richtig lange georgelt bis sie ansprang.
      Und es war ja jetzt bei eingeschalteter Zündung gar nichts. Nicht mal ein Zucken der Drehzahlmessernadel.

      Falsch angeschlossen glaube ich auch nicht. Hatte extra noch mal drauf geschaut. Anklemmen und einstecken. Du weißt schon.
      Naja.. tot halt.
      Gruss, Floh

      Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen - kann ich!

      It's not the speed that kills. It's the sudden stop.
    • Hallo Floh,

      viele Batterien "sterben", wenn sie nicht benutzt werden. Oft schon nach ein paar Wochen. Nachladen alleine reicht nicht, da die Selbstentladung von modernen Batterien sehr gering ist. Früher gab es mal den Tipp, die ausgebaute Batterie mit einer Glühlampe ab und zu mal etwas zu entladen und dann wieder ganz aufzuladen. Aber wer macht das schon. Meine alte 1150er (fahre ich nur ab und zu mal) braucht jedes Jahr ne neue Batterie. Die 1200er hat immer noch die Erste und ist 7 Jahre alt. Die wird ja ständig benutzt. Viele Hersteller geben auf Motorradbatterien nur 6 Monate Garantie. Die wissen warum.

      Gruß Carlos
    • Danke Carlos und Andreas,
      genau wie Andreas hatte ich es auch gemacht. Die Bakterie ist noch eine Yuasa Bleikiste. Jetzt halt eine tote Bleikiste.

      Aber eine so tote hatte ich noch nie. Dass es mal nicht mehr zu starten reichte und nur noch die Lichtlein glimmten... ja, das hatte ich schon öfter.
      Aber dass nicht mal mehr der Stromprüfer irgendwas meldet - das ist Premiere.
      Gruss, Floh

      Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen - kann ich!

      It's not the speed that kills. It's the sudden stop.
    • Wenn die Batterie einen Zellenschluß hat, ist sie schlagartig kaputt und zeigt auch 0,0 V an. Könnte auch durch das Ausbauen passiert sein. Wäre dann evtl. aber auch auf der ersten Ausfahrt passiert. Floh, seh es deshab auch positiv.

      Der Hersteller einer Batterie ist zweitrangig, da es weltweit nur noch ein paar Motorradbatteriehersteller gibt. Die Anderen machen nur noch ihr Label darauf.

      Bei der 1150er ist bei mir immer eine Vlies (AGM) oder Gel-Batterie verbaut, schon wegen der ABS-Problematik. Sonst hat sie beim Kaltstart Unterspannung und das ABS steigt aus.

      Gruß Carlos